Das Schiedsrichterwesen im Deutschen Rugbysport wird in der Ordnung der "Schiedsrichtervereinigung im Deutschen Rugby-Verband (SDRV)" geregelt. Diese SDRV-Ordnung ist auch für das Schiedsrichterwesen im Rugby-Verband Nordrhein-Westfalen maßgebend.

 

Aktuelle Ansetzungen der Schiedsrichter in NRW sind unter diesem Link zu finden:

http://www.rugbyweb.de/index.php?disp=REF-RNW

 

Aktuelle Informationen zu Schiedsrichterkursen in NRW gibt es unter diesem Link:

https://www.rugbyverband-nrw.de/index.php/spielbetrieb/schiedsrichter/106-schiedsrichterkurse-in-nrw

 

Die aktuelle Tabelle der Schiedsrichter-Aufwandsentschädigungen gibt es hier:

https://www.rugbyverband-nrw.de/index.php/download/category/4-oeffentlich?download=85:schiedsrichter-spesenordnung-nrw

 

Aktuelle Informationen zur Lizenzordnung der NRW Schiedsrichter finden sich hier:

https://www.rugbyverband-nrw.de/index.php/spielbetrieb/schiedsrichter/107-schiedsrichter-lizenzverfahren-nrw

 

Unter folgendem Link findet sich ein kurzer Leitfaden für neue Schiedsrichter:

https://www.rugbyverband-nrw.de/index.php/spielbetrieb/schiedsrichter/108-leitfaden-fuer-neue-schiedsrichter

Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen zu aktuellen Schiedsrichterkursen in NRW. Sofern nicht anders angegeben, gelten für alle Kurse folgende Informationen:

Voraussetzungen für die Teilnahme sind:

  • abgeschlossene World Rugby online-Zertifikate "Rugby Ready", "Laws" und "Concussion Management for the General Public"
  • Sportsachen (und Pfeife bei den D-Lizenz Einsteigerkursen)
  • gute Laune und Lernbereitschaft

Die Teilnahmegebühr für die Kurse beträgt 20€ für Erwachsene und 10€ für Jugendliche (ab U14), bereits aktive Schiedsrichter nehmen kostenlos teil. Die Gebühr schließt das Mittagessen und Getränke (Wasser, Kaffee) ein. Schickt zur Anmeldung neben Namen und Kurs bitte Nahrungsmitteleinschränkungen in einer kurzen Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Die Gebühr ist vor dem Kurs unter Angabe von Namen und Kurs im Betreff auf das Konto des NRW-Verbands zu überweisen:

Rugby-Verband NRW
Volksbank Rhein-Ruhr
IBAN: DE15 3506 0386 3251 3500 09
BIC: GENODED1VRR
Verwendungszweck: in der Kursbeschreibung gegeben

 

Schiedsrichter-Grundkurse:

16.-17.02.2019: World Rugby Introduction to Match Officialting (Level 1) in Witten (Bochum-Witten RFC) Anmeldung über SDRV (der zweite Tag ist reine Praxis)

 

Linienrichter-Grundkurse:

noch keine Einträge vorhanden

 

Schiedsrichter-Fortbildungen:

16.-17.02.2019: World Rugby Coaching of Match Officials (Level 1) in Witten (Bochum-Witten RFC) Anmeldung über SDRV

Erst einmal Herzlich Willkommen im Kreise der NRW Schiedsrichter! Im Folgenden möchte ich Dir eine kurze Einführung geben, wie das Schiedsrichterwesen in NRW funktioniert.

Ansetzungen und Rugbyweb

Der erste Schritt zur Aktivität besteht erst einmal darin, uns mitzuteilen, dass Du aktiv werden willst! Melde Dich dazu bei mir (Dennis Weir, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Vizepräsident Schiedsrichter NRW) und Andrew Fairhurst (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Beauftragter für Schiedsrichteransetzungen im Landesverband NRW), wir können dann Deine Daten in die Schiedsrichterliste auf http://www.rugbyweb.de/index.php?disp=REF-RNW einpflegen. Dort werden auch die Ansetzungen für NRW gemacht, welche auf ebendieser Seite erscheinen.

Du hast die Möglichkeit anzugeben, welche Deiner persönlichen Informationen abgebildet werden sollen: Email-Adresse, Adresse, Telefonnummer. In der Regel empfiehlt es sich zumindest eine Kontaktmöglichkeit anzugeben, damit die Vereine sich im Zweifel bei Dir melden können. Außerdem hast Du die Möglichkeit, eine Email-Benachrichtigung zu bekommen, damit Du bei Änderungen deiner Ansetzungen sofort per Email informiert wirst.

Bist du im System registriert, kannst du Deine Ansetzungen auch unter Deinem persönlichen Link einsehen, dieser enthält Deine Kennung (in meinem Falle z.B. mit "D.Weir": http://www.rugbyweb.de/index.php?referee=D.Weir).

Vor dem Spiel

Steht ein Einsatz bevor, musst Du deine Vorbereitungen treffen: Wann beginnt das Spiel, wann muss ich dort sein (1-1,5h vor Ankick ist ein guter Richtwert), wo muss ich hin, wie reise ich an, welche Farben werde ich tragen? All diese Fragen sind in der Regel schnell zu klären, wenn man kurz in Kontakt mit dem Heimverein tritt, Informationen finden sich in der Regel auf der entsprechenden Vereinswebsite - leider melden sich die Vereine in den seltensten Fällen bei Dir.

Bist Du schließlich vor Ort, musst Du Dich um die Vorbereitung des Spiels kümmern. Das bedeutet ein kurzes Gespräch mit beiden Teams (die Ersten Reihen müssen gebrieft werden, üblicherweise empfiehlt es sich auch 9, 10 und Kapitäne dazu zu holen), die Kontrolle von Kleidung (insbesondere Stollen), Linienrichtern falls gegeben, Münzwurf, Kontrolle des Platzes und nicht zuletzt auch Deine eigene Vorbereitung (umziehen, aufwärmen, mentale Vorbereitung).

Während Du nicht die Spielerpässe kontrollieren musst (höchstens auf Anfrage der Mannschaften mit diesen zusammen), ist es sinnvoll, vor jedem Spiel den ausgefüllten Spielberichtsbogen an sich zu nehmen und sicher zu verstauen.

Nach dem Spiel

Nach dem Schlusspfiff ist erst einmal Deine Zeit. Die Teams möchten in der Regel eine Klatschgasse machen, mit einem kurzen Wort von Dir zu Spiel und Ergebnis. Danach kannst Du Dir aber erstmal Zeit nehmen herunter zu kommen, ein Cooldown zu machen, zu duschen und Dich umzuziehen. Dann steht der Papierkram an: das Ausfüllen des Spielberichtsbogens. Punkte, Auswechslungen, Karten (, Aufwandsentschädigung) - lediglich bei einer roten Karte ist zusätzlich ein separater Bericht anzufertigen, der unter http://drvreferees.de/documents (Platzverweis Berichte, dort stehen auch Informationen an wen diese zu schicken sind) zu finden ist.

Die Aufwandsentschädigungen sind in dem Dokument https://www.rugbyverband-nrw.de/index.php/download/category/4-oeffentlich?download=85:schiedsrichter-spesenordnung-nrw aufgelistet. In NRW werden die Entschädigungen in der Regel mit dem Heimverein abgerechnet, dafür wird der Betrag bei Erhalt des Geldes auf dem Spielberichtsbogen eingetragen und quittiert. Der Spielberichtsbogen dient dem Heimverein dabei als Quittung um die Summe mit dem NRW-Verband abzurechnen.

Für die Meldung des Ergebnisses und das Einschicken des Spielberichtsbogens sind die Vereine zuständig, das kommt also nicht auch noch auf Dich zu.

 

Wenn Du noch Fragen hast, melde Dich gerne bei mir, ansonsten schon einmal viel Erfolg bei Deinen ersten Einsätzen!

 

Dennis Weir

Vizepräsident/Obmann Schiedsrichter NRW

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Im Folgenden ist die Lizenzordnung für Rugby-Schiedsrichter in NRW festgehalten.

Schiedsrichter-Lizenzen:

D-Lizenz:

Die D-Lizenz wird verliehen mit erfolgreichem Abschluss eines Schiedsrichter-Grundkurses und verliert ihre Gültigkeit nicht. Dies kann ein D-Lizenz-Kurs sein, oder ein World Rugby Introduction to Match Officiating (Level 1).

C-Lizenz:

Die C-Lizenz erreichen Schiedsrichter durch Aktivität (8 Ansetzungen in der vorherigen Saison) und Teilnahme an einer Fortbildung der NRW-Schiedsrichter. Die C-Lizenz ist nach Verleihung/Verlängerung immer zwei Saisons gültig.

B-Lizenz:

Die B-Lizenz wird durch die SDRV im Rahmen einer Fortbildungsmaßnahme an C-Schiedsrichter verliehen. Der NRW Verband nominiert Schiedsrichter zur Teilnahme an dieser Maßnahme. Die Kosten sind in der Regel durch den Lizenzverein zu tragen. Ist dies nicht möglich, oder liegt kein Lizenzverein vor, ist bitte Kontakt aufzunehmen mit dem Schiedsrichter-Obmenschen.

A-Lizenz:

Die A-Lizenz wird durch die SDRV im Rahmen einer Fortbildungsmaßnahme verliehen. Die SDRV nominiert Schiedsrichter zur Teilnahme an dieser Maßnahme.

 

Linienrichter-Lizenzen:

D-Lizenz:

Die D-Lizenz wird verliehen mit erfolgreichem Abschluss eines Linienrichter-Grundkurses und verliert ihre Gültigkeit nicht.