Mit Helmut Kutzelnigg hat das deutsche Rugby einen seiner ganz großen Akteure verloren.

Er starb am 4. April 2018 im Alter von 81 Jahren.

Helmut kam erst relativ spät als Student zum Sport seines Lebens. Mit 25 Jahren wurde er Mitglied beim ASV Köln.
Von da an entwickelte er sich unglaublich schnell und wurde schon 2 Jahre später für die deutsche Nationalmannschaft aufgestellt. Seine Schnelligkeit, Wendigkeit und sein Geschick im Umgang mit dem Ball wurden von seinen Gegnern so gefürchtet wie von seinen Sportkameraden bewundert.

Schon während seiner aktiven Zeit kümmerte sich Helmut immer um die Nachwuchsarbeit und über die Jahre war er für viele hunderte Schüler und Jugendliche der erste Rugby Trainer ihres Lebens.
Damit schaffte er die Grundlage für Rugby Begeisterung und viele bestehende und neue Vereine in NRW und Deutschland.
Dabei war ihm der menschliche Umgang und die Freude seiner Schüler immer höchstes Anliegen.

Als Leiter der Rugby Abteilung des ASV Kölns hat er neben seinen ganzen anderen Tätigkeiten auch noch viele Jahre die Verantwortung für einen der großen Traditionsvereine in unserem Landesverband NRW übernommen.
Die inzwischen erreichte Selbstständigkeit als eigener Rugby Sportverein dem RSV Köln konnte Helmut noch miterleben und wurde als erstes und bisher einziges Ehrenmitglied des neuen Vereins ausgezeichnet. Damit wird er seine immer ganz besondere Rolle in der Kölner Sportwelt behalten.

In stiller Anteilnahme und ehrendem Gedenken

Dr. Markus Gerigk

Präsident des Rugby Verbandes NRW